Skip to main content

Willkommen auf Oberfraesen.info

16. Oberfräse ohne Tisch?


 

Beim Fräsen mit einer Oberfräse hat man prinzipiell zwei verschiedene Möglichkeiten um diese durchzuführen: einmal mit Frästisch und einmal ohne Frästisch. Was dies nun genau bedeutet möchten wir hier etwas näher erörtern. Beim Fräsen mit einer Oberfräse auf einem Tisch ist eines nahezu gewährleistet: Sicherheit und Genauigkeit. Bei Fräsarbeiten an einem Werkstück auf einem Untertisch kann man dieses problemlos befestigen und man hat darüber hinaus auch noch eine waagerechte Unterlage die einem die Fräsarbeiten wahnsinnig erleichtern. Im Gegensatz zu einem Arbeiten mit Frästisch gibt es auch noch die Möglichkeit auf diesen gänzlich zu verzichten. Unserer Meinung nach ist dies ein absolutes No – Go!, welches tunlichst vermieden werden sollte. Beim Arbeiten ohne Frästisch oder Untertisch hält man mit einer Hand meistens das zu bearbeitende Werkstück und mit einer Hand führt bzw. bedient man die Oberfräse. Es sollte schon hier klar sein dass ein enormes Sicherheitsrisiko besteht aufgrund dessen da man nicht mit beiden Händen die Oberfräse führen kann. Dabei passieren leider immer wieder Unfälle, vor allem weil man denkt dass man sich ohne einem Frästisch um einiges mehr Zeit erspart und die Arbeiten schneller durchführen kann. Dabei ist das Aufstellen eines Frästisches eine Arbeit von rund 2 Minuten und bietet neben Sicherheit auch schon die bereits erwähnte Genauigkeit beim Arbeiten mit einer Oberfräse. Darum sollte man unbedingt ein Investment für einen Fräsuntertisch hinlegen, da dieser einfach sicherer und mehr Möglichkeiten beim Arbeiten mit einer Oberfräse bietet.


Ähnliche Beiträge