Skip to main content

Willkommen auf Oberfraesen.info

41 Wie viele Umdrehungen bei einer Oberfräse?

 

Eine durchaus berechtige Frage mit der wir uns in diesem Ratgeber näher auseinander setzen. Die Umdrehungen der Oberfräse spielen vor allem bei der Endleistung und somit auch Arbeitgeschwindikeit während der Fräsarbeiten eine große Rolle. Generell kann man sagen: Je mehr Leistung (also Watt) eine Oberfräse bzw. der Motor einer Oberfräse besitzt, umso mehr Umdrehungen kann diese schlussendlich auf das zu bearbeitende Werkstück übertragen. Dabei hat man bei einer Oberfräse mit einem Motor von zum Beispiel 2.000 Watt eine maximale Umdrehung von bis zu 25.000 pro Minute. Diese offensichtlich hohe Anzahl an Umdrehungen führt dazu dass die Fräsarbeiten rascher durchgeführt werden können und dies darin resultiert dass man Zeit einspart, welches vor allem im gewerblichen Bereich ein sehr wichtiger Punkt ist.

Welche Oberfräse sollte man sich kaufen – eine Umdrehungsfrage?

Bei der richtigen Auswahl der Oberfräse ist es wichtig zu wissen was man denn damit später genau vor hat. Handelt es sich um einen Hobby – Handwerker der die Oberfräse nur gelegntlich benutzt und wenn dann nur leichte Arbeiten mit dieser durchführt, so reicht eine leistungsschwächere Oberfräse welche zwar weniger Umdrehungen als vergleichsweiße eine leistungsstärkere Oberfräse bietet, diese allerding für die meisten Arbeiten an einem Werkstück vollkommen ausreichend sind. Handelt es sich um den gewerblichen Bereich bzw. um das professionelle Arbeiten bei denen auch mal größere Arbeiten an einem Werkstück anfallen, so wäre es ratsam sich für eine Oberfräse zu entscheiden welche leistungsstärker ist und dementsprechend mehr Umdrehungen pro Minute auf das Werkstück übertrag. Dies sollte man im Vornherein für sich abwegen und anschließend entscheiden.


Ähnliche Beiträge