Skip to main content

Willkommen auf Oberfraesen.info

49 Parallelanschlag bei einer Oberfräse?

 

In diesem Ratgeber beschäftigen wir uns mit der durchaus berechtigten Frage „Parallelanschlag bei einer Oberfräse?“. Bei einem Parallelanschlag bei einer Oberfräse handelt es sich um ein langes, meist aus Kunststoff bestehendes Konstrukt bzw. Gebilde, welches an der Oberfräse selbst befestigt ist. Der Parallelanschlag einer Oberfräse kann meist verschoben werden, um mehr Freiraum beim Arbeiten eines Werkstückes zu erlangen. Dabei werden hierfür meistens der angebrachte Hebel bzw. auch Griff verwendet um den Parallelanschlag in die gewünschte Position zu bringen. Auch was das Thema Präzession und einhergehend die Genauigkeit der Arbeiten an einem Werkstück betrifft, so ist ein Parallelanschlag ein nicht mehr wegzudenkendes Konstrukt welches ideal für detailreiche Arbeiten verwendet werden kann.

Fazit – Parallelanschlag bei einer Oberfräse?

Ein Parallelanschlag erfüllt genau seinen Zweck: Präzise Arbeiten können zeitnahe an den zu bearbeitenden Werkstück durchgeführt werden. Ein Parallelanschlag hat sich nicht nur bei den Oberfräsen durchgesetzt sondern wird auch bei diversen anderen elektronischen Werkzeugen verwendet und hoch gelobt. Dies spricht aufjedenfall für eine (aktive) Verwendung des Parallelanschlag wenn Arbeiten mit der Oberfräse anstehen und diese möglichst genau durchzuführen sind. Der Parallelnaschlag bei einer Oberfräse erleichtert einem das Arbeiten enorm und nimmt auch gleichzeitig einiges an Arbeit, welche man ohne ihne hätte, ab.


Ähnliche Beiträge